Ocho Rios – Mit Vollgas durch die Natur Jamaicas

Admintimothy Kreuzfahrt, Mein Schiff1, Reisebericht Leave a Comment

Mit Karacho durch den Urwald Jamaikas

It’s Time To Play!

Das ist das Motto von Chukka adventures, einem der führenden TUI Partner für Landausflüge auf Jamaica und Mittelamerika.

Bei der Quad-Fahrt mit Klippenspringen trifft das Motto mehr als zu. Adrenalinjunkies und Abenteuerliebhaber kommen bei diesem Ausflug voll auf Ihre kosten. Doch auch wer es etwas ruhiger mag, fährt mit dem Quad einfach etwas langsamer und genießt die Natur von Urwald bis Meer.

Los geht es mit einer Einweisung zum Fahren der Quads und dem Ablauf der Route. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Dafür ist jedoch ein Führerschein Pflicht, was vor Ort auch pflichtbewusst kontrolliert wird. Unsere Gruppe besteht an diesem Tag aus nur acht Teilnehmern, zwei Tourguides sowie mir als „Aushilfsguide“ und Übersetzer seitens der mein schiff 1. Erstaunlicherweise bin ich der Einzige, der noch nie zuvor Quad gefahren ist.

Dank Automatikschaltung ist das Fahren mit dem Quad jedoch denkbar einfach. Rechts gibt es am Lenker einen Hebel zum Gasgeben, Links eine Bremse wie beim Fahrradfahren – that’s it. Nach ein paar Runden im Kreis fühlt sich das Quad erstaunlich vertraut an und der Hebel zum Gasgeben ist meist voll durchgedrückt.

Dann geht’s los. Über Stock und Stein geht es auf holpriger Piste quer durch den Urwald Jamaicas. Anders als man es sich für die heimischen Straßen wünscht, gilt hier: je holpriger desto besser. Mit ordentlich Pfeffer unterm Hintern geht’s weiter durch enge Kurven, riesige Schlaglöcher und spritzige Schlammpfützen.

Wer sich etwas mehr zutraut, reißt in der Kurve kräftig am Lenker und gibt dann Gas. Mit ein bisschen Übung lässt es sich so nach schon kurzer Zeit ordentlich durch die Kurven driften.

Nach einigen Minuten rasanter Fahrt kommt dann ein weiteres Highlight, ein Zwischenstopp am Strand. Der Blick ist wirklich atemberaubend, wenn man mit Karacho aus dem Wald donnert und plötzlich einen traumhaften Strand und das türkisblaue Meer vor sich hat.

Wer den Blick aufs Meer selbst erlebt, wundert sich nicht, dass Papillons Cove gleich zwei Mal als Filmkulisse Pate stand (‚Return to Treasure Island (1985)‘ and ‚Passion to Paradise (1988)‘).

Nervenkitzel beim Klippensprung ins warme Wasser des karibischen Meeres

Von diesem ersten Strandabschnitt geht es anschließend weiter zu einem weiteren Highlight der Tour, dem Klippenspringen. Nach spritziger Fahrt kommen wir an der Klippe an. Diese ist je nach Wasserstand 5-7 Meter hoch, wer es jedoch etwas niedriger mag, kann auch aus etwa einem Meter ins Meer springen.

Immer stilvoll gekleidet. Der Mann von Welt trägt Flamingo

Während sich der ein oder andere zunächst überwinden muss, springen ein paar Mutige ohne zu zögern mit Anlauf von der Klippe. Der Sprung startet mit Kribbeln im Bauch und endet angenehm im lauwarmen Wasser des karibischen Meeres.

Nach etwa halbstündigem Badespaß geht es dann mit den Quads wieder zurück zur Chukka Cove Farm, wo die Tour angefangen hat. Bis dahin heißt es nochmal Gas geben, Reifen durchdrehen lassen und ordentlich den Schlamm spritzen lassen.

Alle Gäste waren von diesem Ausflug restlos begeistert. Nach zahlreichen Ausflügen, die ich auf dieser Route schon gemacht habe, gehört dieser zu den absoluten Favoriten.

Nähere Infos gibt es unter dem TUI Ausflug Quad-Fahrt mit Klippenspringen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.